pleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzelpleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzelpleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzelpleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzelpleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzelpleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzelpleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzel

pleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzelpleated_skirt_shearling_jacket_biker_style_gitta_witzelToday’s outfit combination represents more than my style. It stands for the opposites in my life. If something screams unusual I will be the first to go for it. Because nothing sounds more painful to me then “standard – usual – routine”. I know that the majority prefers those things, because they are seeking security through it and I don’t blame them. But it is just nothing for me. And I always knew that. From the beginning on. Sometimes you feel like you are supposed to explain yourself and the live you have chosen. Stop right there. You don’t. Never. Live the life you want. Period.

This look is my interpretation of the contrary living. Feminin vs punk. Chic vs Edgy. In order to stay warm during these tough Berlin winters I hardly take off this shearling Jacket I bought two years ago. Feeling like a teddy bear. Same goes for these new biker boots – do I need to explain? A since we are in the middle of the festive season a little shimmer and shine can’t be missed.

So does opposites attract? I would very much appreciate if you leave me a comment telling me what you think of this look!

Jacket – Bershka // Skirt – Pull&Bear (Shop HERE) // Boots – Zara (Shop HERE) // Beanie – Nelly // Bag – Pull&Bear

Der heutige Look zeigt nicht nur meinen Style, sondern steht auch für die Gegensätzlichkeit, nach der ich lebe. Wenn etwas nach ungewöhnlich schreit, bin ich an erster Stelle, um es auszuprobieren. Denn nichts klingt schlimmer in meinen Ohren, als “Standard – Gewohnt – Routine”. Ich weiß, dass die Mehrheit danach strebt und darin eine gewisse Sicherheit sucht, was ich auch nicht verurteilen will. Nur es ist eben einfach nichts für mich. Und das wusste ich schon immer. Manchmal ist es schwer in dieser Gesellschaft, da man hin und wieder das Gefühl vermittelt bekommt, man müsste sich dafür rechtfertigen. Allerdings sollte man genau an dieser Stelle stoppen. Keinem muss man je das Leben erklären, dass man lebt – niemals. Also steht zu euren Entscheidungen und bleibt standhaft! Ihr macht schon das Richtige!

Das heutige Outfit ist meine Interpretation der Gegensätzlichkeit. Feminin vs. Punk. Schick vs. Edgy. Um warm, durch den eisigen Berlin Winter zu kommen, lebe ich fast schon in meiner Shearling Jacke. Man fühlt sich damit, wie ein Teddybär. Das Gleiche gilt für meine neuerworbenen Biker Boots von Zara, die an meine Füße wie angetackert scheinen – muss ich mehr erklären?! Und da wir mitten in der Weihnachtszeit sind, darf ein bisschen Schimmer auch nicht fehlen. 

Ziehen sich Gegensätze also an? Über ein Kommentar von Euch würde ich mich sehr freuen!

Photography by Christina Lind (Check out here Youtube Channel: Cherrykizz TV)

Editing and Modeling by Gitta Witzel

Don’t forget to spread the ♥ on my Facebook – Instagram – Bloglovin – THANK YOU :)